Preise und Rechnungen

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) verantwortet entsprechend eines Beschlusses der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörden (AGJF) das Juleica-Antragsverfahren, zu dem vor allem die Onlinebeantragung mit allen durch die Qualitätsstandards definierten Elementen (z.B. zwei Genehmigungsstufen) sowie die Herstellung und Zustellung der Karte gehören. Dies wird nicht öffentlich gefördert, sondern muss fast ausschließlich durch die Gebühr der Karten finanziert werden. Der Preis beträgt zurzeit 4,50 Euro pro Juleica (inkl. MwSt. und Versand).

Die Rechnung für die Juleicas geht i.d.R. an die Organisation, die die 2. Genehmigung erteilt (i.d.R ist dies der Öffentliche Träger).