Hallo, einloggen oder neu registrieren

Du bist im Moment nicht eingeloggt. Deshalb kannst du nur in Teilen des Forums lesen und nicht schreiben. Bitte log dich daher zuerst ein!

Wie wohl fühlt ihr euch mit eurer Tätigkeit im Ehrenamt?

mikesch
Mitglied seit 04. 06. 2003
0 Beiträge

Es geht uns doch häufig alle so man ist gestresst , kommt kaputt von der Schule oder der Arbeit und man macht dann doch noch Gruppenstunde oder Team , warum ?????
Hier sollst du dich mal auslassen können über alle deine Probleme aber auch über das Wohlbefinden das du hast ! Warum tuen wir das warum all der Streß ? Ich würde gerne mal Erfahrungen mit dem alltäglichen Streß und dem W Very Happy arum erzählt bekommen , damit ich weiß ob ich genau so ticke oder einfach nur verückt bin ......
Danke im Vorraus für eure Mails Mikesch

BenutzerIn: Mikesch

Wishmaster842
Mitglied seit 11. 09. 2006
0 Beiträge

Naja ich macheehrenamtliche Arbeit ausd SDpaß an der Arbeit mit Jugendlichen und vor allem Kindern. Da unsere Jugendeinrichtung offene Jugendarbeit macht, muss ich mich auch nicht an feste Gruppenstunden etc. halten, es ist immer jemand da, der mit den Besuchern was machen kann. Und wenn es mir zu stressig wird sag ich das und komme dann halt mal einen Tag nicht.
Außerdem werd ich ja sozusagen ausgebildet und geschult, dafür das ich Sachen vorbereite und durchführe.
Man muss es halt schon gerne machen, sonst sollte man sich die frage stellen "was mach ich hier eigentlich?" Very Happy

Und was ist schon Stress, den hab ich überall, mich stört Stress nur da, wo ich etwas nicht gern mache. Von daher hab ich kaum Stress

BenutzerIn:Wishmaster842

Otti
Mitglied seit 11. 02. 2005
0 Beiträge

Ganz klar. Hier geht es um das Gefühl etwas sinnvolles zu machen. Und wenn man durch seine Arbeit ein Kind zum lachen bringt (oder gar die ganze Gruppe begeistert)- dann ist das doch das beste was einem passieren kann.

BenutzerIn: Otti

Wishmaster842
Mitglied seit 11. 09. 2006
0 Beiträge

Richtig. Am schönsten ist es doch, wenn die Kinder einen anstrahlen und sagen, wie schön der Tag war oder?

BenutzerIn:Wishmaster842

fels298
Mitglied seit 24. 06. 2007
0 Beiträge

Hallo mikesch!

Du tickst schon ganz richtig. Deine Wahrnehmung sagt Dir offensichtlich, daß etwas nicht stimmt.

Wenn der alltägliche Streß zu viel wird, sollte man sich eine Auszeit von der Jugendarbeit gönnen und die Prioriät ins Hauptgeschäft legen.

Die Tätigkeit im Ehrenamt kann auch krank machen, wenn man nicht wirklich ins Team integriert wird, das Team einen nicht wirklich akzeptiert. Wenn man selbst zum Außenseiter wird, wenn andere Betreuer Intrigen schmieden ...

Leider wird von vielen das Engagement im Ehrenamt nur unzureichend geschätzt.

Daß die Kinder einen anstrahlen, ist zwar schön und gut, und es ist ein Grund, um weiter zu machen, aber wenn man nicht das richtige Team hat, das einen unterstützt, dann nutzt einem das auch nichts.

BenutzerIn: Fels298

mikesch
Mitglied seit 04. 06. 2003
0 Beiträge

Hallo Fels, mit dem Team stimmt schon alles und erde auch nicht gemoppt oder es werden auch keine Intrigen gesponnen. Fühle mich dort wohl und werde auch akzeptiert,ansonsten hätten sie mich auch nicht für den "Stammesmäck" ( Ortssprecher)gewählt. Die Gruppenstunden und das Team machen ja auch spaß keinen Frage , geht nur um das aufraffen bis ich mal da bin , Gremiensitzungen mit Pfarrer, Land und Bund sind auch ganz nett . Aber man fährt 2 Stunden Tagt 1 Und fährt wieder 2 Zurück .
Ist anstrengend

BenutzerIn: Mikesch

Lilleboo
Mitglied seit 27. 08. 2007
0 Beiträge

Mir macht meine Arbeit Spaß seis in Gruppenstunden oder Ferienfahrten. Das Team muss stimmen Stärken und Schwächen müssen ausgeglichen sein. Wenn nicht kannst du gleich alles in die Tonne drücken

BenutzerIn: Lilleboo

Wuffi
Mitglied seit 24. 05. 2004
0 Beiträge

Hi Mikesch,

ich kenne das. Ich und mein Mann sind auch ehrenamtlich bei unserer Kirchengmeinde tätig. Und die ganze Gremienarbeit ist uns auch langsam zu stressig geworden. Seitdem machen wir lieber Sachen mit den Kids. Die Gremienarbeit haben wir abgegeben. Ich finde es in Ordnung, wenn man sich aussuchen kann, was man machen möchte. Dafür gibt es schließlich das Team. Der eine macht lieber das und der andere das.

Demnächst werde ich auch wieder eine Mädchengruppe gründen. Mal sehen, ob das in Ordnung ist und nicht allzu stressig ist. Zumindest ist die Gruppe nachmittags und nicht wie die Gremienarbeit abends.

Ich kann mich meinen Vorrednern sonst nur anschließen. Die ehrenamtliche Arbeit macht sehr viel Spaß. Und wenn man den Kids dann noch ein lächeln auf die Lippen zaubern kann, hat sich die Arbeit und das Engagement im Team wirklich gelohnt.

BenutzerIn: Wuffi

mikesch
Mitglied seit 04. 06. 2003
0 Beiträge

Klar es macht Spaß , aber es stresst auch wie geht ihr damit um was macht ihr um runter zu kommen ?
Möchte von euch hören wie ihr es handhabt, entspannt bei den Kidis zu sein wenn ihr Uni oder Arbeit hinter euch habt ?!

BenutzerIn: Mikesch

Otti
Mitglied seit 11. 02. 2005
0 Beiträge

Da ich auch beruflich ständig mit anderen Menshen zu tun hab (Gesundheitswesen), ist der wichtigste Ausgleich hierzu und zur Jugendarbeit das Alleinsein. In der schlechteren Jahreszeit lieg ich oft nur faul am Sofa daheim rum. Bei schönem Wetter ist der Ausgleich für mich das Fahrradfahren. Da kann ich wunderbar abschalten. Und das ist sehr wichtig, um eine teilweise doch antstrengende Tätigkeit rein ehrenamtlich (nicht immer mit großer Anerkennung) leisten zu können.

BenutzerIn: Otti

Ecke
Community

Hallo, für registrierte UserInnen bietet juleica.de mit der Community noch mehr: ein Forum, einen Newsletter, direkte Messages an andere JugendleiterInnen und vieles mehr. Dafür kannst du dich einloggen oder jetzt registrieren.

Community
Ecke
Regionen

Baden-Württemberg Bayern Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Nordrhein-Westfalen Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Macklenburg-Vorpommern Berlin Niedersachsen Schleswig-Holstein Hamburg Bremen