Hallo, einloggen oder neu registrieren

Du bist im Moment nicht eingeloggt. Deshalb kannst du nur in Teilen des Forums lesen und nicht schreiben. Bitte log dich daher zuerst ein!

Übernahme der Aufsichtspflicht durch Minderjährige

Autor Nachricht
Verfasst am: 15. 07. 2009 [14:28]
RobertA
Themenersteller
Dabei seit: 10.08.2007
Beiträge: 34
Ich grüße euch!

Die Frage: "Darf ein/e Jugendleiter/in unter 18 Jahren Kinder betreuen, bzw. beaufsichtigen?" wurde schon an anderer Stelle diskutiert. Da es damals viel Klärungsbedarf und offende Fragen gab, und ich zwischendurch wiederhohlt angesprochen wurde, wollt ich diesem wichtigen Thema noch mal eine eigene Plattform geben.
Ick hab mich schlau gemacht und folgendes zusammengetragen:

Übernahme von Aufsichtspflicht durch Minderjährige für Minderjährige ist grundsätzlich kein Problem... solange nichts passiert!

Die Übernahme der Aufsichtspflicht ist eine beidseitige Willenserklärung (Eltern<>Wir) und dafür muss man voll geschäftsfähig sein (also 18+).
Andernfalls wird die Aufsichtspflicht verletzt (StGB!).
Nun ist das allein nicht strafbar, sondern erst dann, wenn es zu Personen-, Sach-, oder Vermögensschäden kommt.
Dann ist die Kacke am dampfen.
(Haftung/Strafe dann bei Veranstalter, weil gewusst/ geduldet?)

Generell unbedenklich ist es, wenn der/die MJ bei einem Erwachsenen als Betreuer/in mitläuft.

Möchte er/sie aber Kinder ALLEINE beaufsichtigen, bedarf dreierlei Voraussetzungen:
1. Die Erziehungsberechtigten des/der Jugendleiters/in sind damit einverstanden UND
2. Der Veranstalter ist damit einverstanden UND
3. Der/die Jugendleiter/in muss eine Qualifikation vorweisen, also Juleica oder Vergleichbares
(Wenn Juleica vorhanden, entfällt 1.)

Damit kommt eigentlich erst ein Alter von 16+ in Frage (weil Juleica ab 16).

Soweit mein Kenntnisstand.
Korrigiert und ergänzt, wenn nötig.

Grüße... Der Robert

______
P.S.: Kann es sein das der/die Genderisierung ganz schön anstrengend ist? icon_confused.gif
Verfasst am: 27. 08. 2009 [00:50]
Sebastian
Dabei seit: 09.11.2002
Beiträge: 34
Grundsätzlich Zustimmung, eine Ergänzung:

apron85 schrieb:

Möchte er/sie aber Kinder ALLEINE beaufsichtigen, bedarf dreierlei Voraussetzungen:
1. Die Erziehungsberechtigten des/der Jugendleiters/in sind damit einverstanden UND
2. Der Veranstalter ist damit einverstanden UND
3. Der/die Jugendleiter/in muss eine Qualifikation vorweisen, also Juleica oder Vergleichbares

Plus eine vierte: Die Eltern des Teilnehmers müssen einverstanden sein ("einverstanden" = "sie wissen es und schicken das Kind hin" langt)

Der dritte Punkt ist sicher vernünftig, aber rechtlich wüßte ich dafür keine Grundlage.

______________
www.elefantastisch.de
Verfasst am: 01. 09. 2009 [21:04]
RobertA
Themenersteller
Dabei seit: 10.08.2007
Beiträge: 34
Sebastian schrieb:

Plus eine vierte: Die Eltern des Teilnehmers müssen einverstanden sein ("einverstanden" = "sie wissen es und schicken das Kind hin" langt)

Entfällt, wenn dazwischen noch ein Verein steht - dann müssen die Eltern darauf vertrauen (oder eben auch nicht), dass der Verein fähige Betreuer stellt.

Sebastian schrieb:

Der dritte Punkt ist sicher vernünftig, aber rechtlich wüßte ich dafür keine Grundlage.

Beruht auf BGH-Urteilen (Ja - tatsächlich der Bundesgerichtshof kennt uns): Wenn z.B. der Verein einen unqualifizierten Jugendleiter auf Kinder loslässt und es passiert was, gibts doppelt auf'n Deckel.

Letzteres aber sehr schwammig.

¯¯¯¯¯¯¯¯
Schön, dass wir dieses Forum mehr und mehr mit Substanz füllen.
Dank dir Sebastian. icon_smile.gif


Verfasst am: 11. 04. 2010 [23:27]
alexander000
Dabei seit: 30.06.2009
Beiträge: 17
Hier wurde ein Eintrag gel



Community

Hallo, für registrierte UserInnen bietet juleica.de mit der Community noch mehr: ein Forum, einen Newsletter, direkte Messages an andere JugendleiterInnen und vieles mehr. Dafür kannst du dich einloggen oder jetzt registrieren.

Community
Regionen

Baden-Württemberg Bayern Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Nordrhein-Westfalen Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Macklenburg-Vorpommern Berlin Niedersachsen Schleswig-Holstein Hamburg Bremen