Hallo, einloggen oder neu registrieren

Du bist im Moment nicht eingeloggt. Deshalb kannst du nur in Teilen des Forums lesen und nicht schreiben. Bitte log dich daher zuerst ein!

Schwierige Situation!

Autor Nachricht
Verfasst am: 29. 01. 2014 [14:57]
Fre@ky3000
Themenersteller
Dabei seit: 16.11.2013
Beiträge: 1
Hallo liebe Leute,

ich hoffe, dass mir jemand helfen kann... In meiner Jugendorganisation ist eine Person, die gegenüber Kindern sehr schnell ausrastet.... Leider letztens auch erst... Diese Person hat ein Kind, welches diese Person geärgert hat mit etwas geschlagen... Und ich weiß natürlich, dass das gar nicht geht nur ich würde jetzt halt gerne wissen, wie ich mich dieser Person gegenüber verhalten soll?!
Ich hoffe, dass jemand Rat weiß! Danke schonmal im voraus!javascript:editor.insertSmilie('icon_rolleyes.gif')
Verfasst am: 29. 01. 2014 [20:49]
Andy93
Dabei seit: 19.10.2009
Beiträge: 28
"Fre@ky3000" schrieb:

In meiner Jugendorganisation ist eine Person, die gegenüber Kindern sehr schnell ausrastet.... Leider letztens auch erst... Diese Person hat ein Kind, welches diese Person geärgert hat mit etwas geschlagen...


Hey,
also wie du schon geschrieben hast, geht sowas garnicht.

ich rate dir ihn erstmal nicht auf die Kinder "los zu lassen".
Auf jedenfall, rede mit dem Betroffenen ( der geschlagen wurde, um den Vorfall von der Perspektive aus zu verstehen, was das Opfer vorher gemacht hat und wie es dazu kam [am besten auch mit den Eltern bei den Kids]).
Danach rede mit dem "Täter". Dieses tue aber bitte nicht alleine, such dei einen zweiten Betreuer, Chef, Vertrauensperson oder Kollegen aus . Dann rede auch mit dem Über das Thema und versuche. Höhre Erstmal zu, was und wie er den Fall schildert. Dann Vergleiche den Fall mit beiden aussagen und konfrontiere ihn damit. Dann werden manchmal auch sachen aufgedeckt, die nicht gesagt wurden.

Versuche danach mit dem Täter und den zweitem eine Lösung zu finden.
a) wie er sich bei dem Kind entschuldigen kann
b) was kann er gegen seine Wutausbrüche tun ( Anti Aggressionstraining, etc.. )
c) wie kann es in der Zukunft weiter gehen, also mit der Gruppe ( zweiten Betreuer zum Stoppen, wenn er auffällig wird , zB.)
d) wie könnt Ihr den Betreuer helfen ( z.B. Übernahme/ Anteil der Kosten bei Therapie, kein ausschluss)
e)Was könnt Ihr als Jugendorganisation tun, um solche fälle Generell nicht wieder vorkommen
f)Wie könnt ihr das Vetrauen des Kindes und der Eltern wieder gewinnen,


Ich hoffe ich konnte dir einige Tipps geben.
Ansonsten gerne anschrieben .

Gr. Andy93
Verfasst am: 29. 01. 2014 [21:31]
chrishein
Dabei seit: 04.08.2009
Beiträge: 1
Du solltest auf jeden Fall andere Ehrenamtliche deiner Jugendgruppe einbinden, damit ihr gemeinsam zu einer Strategie kommt,
Wenn es in deiner Organisation, für die du aktiv bist, irgendwo Hauptamtliche gibt (ggf. auch beim Landesverband), bitte die um Rat und lass dich unterstützen.
Diese beiden Schritte solltest du m.E. angehen, bevor du mit Elter, Gruppenmitgliedern oder auch dem aggressiven Teamer sprichst.



Community

Hallo, für registrierte UserInnen bietet juleica.de mit der Community noch mehr: ein Forum, einen Newsletter, direkte Messages an andere JugendleiterInnen und vieles mehr. Dafür kannst du dich einloggen oder jetzt registrieren.

Community
Regionen

Baden-Württemberg Bayern Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Nordrhein-Westfalen Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Macklenburg-Vorpommern Berlin Niedersachsen Schleswig-Holstein Hamburg Bremen