Hallo, einloggen oder neu registrieren

Mitglieder
Plant-for-the-Planet
Plant-for-the-Planet
Offline

Mitglied werden
Jugendverband
Online-Büro

Um diese Funktionen nutzen zu können, musst du eingeloggt sein!

Aktionen
M D M D F S S
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

iCal RSS

Bilder
Keine Bilder vorhanden.
Material
Keine Datensätze vorhanden.
Forum

Du musst Mitglied der Gruppe sein, um die Foreneinträge zu sehen.

Plant-for-the-Planet

Straße
Bundesweit
Stadt
000000 Deutschland
Plant-for-the-Planet
Telefon
017697644167
Angebote
Zeiten
Immer
Beschreibung

Unser „3-Punkte-Plan zur Rettung unserer Zukunft“
Wir Kinder haben uns überlegt, was wir täten, wenn wir die Mächtigen der Welt, also z.B. die Regierungschefs wären und auf den nächsten Klimagipfeln Entscheidungen treffen würden. Was würden wir tun, um unsere Zukunft zu retten? 

Unsere Ideen haben wir den “3-Punkte-Plan zur Rettung unserer Zukunft“ genannt.

Kohlenstoff ins Museum.
Bis 2050 müssen wir Menschen den CO2 Ausstoß auf Null senken. Die Technologie für eine CO2-freie Zukunft gibt es längst. Mit der heutigen Technik ist es möglich, dass wir Menschen bis 2050 weltweit unsere Energie zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen und ohne Atomkraftwerke gewinnen.

Armut ins Museum durch Klimagerechtigkeit.
Um die weitere Erwärmung auf die von den Regierungschefs in Kopenhagen versprochenen 2˚C zu beschränken, dürfen bis 2050 nur noch 600 Milliarden Tonnen CO2 ausgestoßen werden. Pusten wir mehr CO2 raus, steigt die Temperatur über die 2°C an. Wenn die Durchschnittstemperatur um mehr als 2˚C steigt, könnte das Grönlandeis vollkommen schmelzen und damit der Meeresspiegel um 7 Meter ansteigen. Teilen wir 600 Milliarden Tonnen CO2 durch 40 Jahre, ergibt das 15 Milliarden Tonnen CO2 pro Jahr für alle. Zum Vergleich: In 2010 waren es 31 Milliarden Tonnen CO2. Stellt sich nur die Frage, wie wir diese 15 Milliarden Tonnen CO2 unter der Weltbevölkerung aufteilen? So wie heute 60 Prozent für USA und Europa? Für uns Kinder gibt es nur eine Lösung: Jeder bekommt das gleiche, nämlich 1,5 Tonnen CO2 pro Mensch und Jahr bei 9 bis 10 Milliarden Menschen in 2050.

Und was passiert mit denen, die mehr verbrauchen oder verbrauchen wollen? Ganz einfach: Wer mehr will, muss zahlen. Wenn ein Europäer weiter 10 t CO2 rauspusten möchte, kann er das tun, muss aber das Recht dazu von anderen Menschen, z.B. in Afrika abkaufen, die nur 0,25 t CO2 rauspusten. So sorgt das Prinzip der Klimagerechtigkeit dafür, dass auch die Armut ins Museum kommt. Denn mit dem Geld können die Afrikaner in Ernährung, Ausbildung und medizinische Versorgung investieren. Sie müssen auch nicht die gleichen Fehler machen wie wir mit Kohle, Erdöl und all den anderen fossilen Energieträgern, sondern können ihre Energie direkt mit Hilfe der Sonne und anderen erneuerbaren Quellen generieren. So müssen die Menschen in den ärmeren Ländern nicht dieselben dummen Fehler machen wie wir.

2°C mehr klingt wenig, wird aber schon große Veränderungen für uns Kinder bedeuten. Welche genau, das weiß noch keiner. Wir wissen nur, dass zwei Kilometer Eis über uns lagen, als die Durchschnittstemperatur 5°C niedriger war als heute. Selbst wenn wir bis 2050 unter 600 Mrd. t CO2-Ausstoß bleiben, ist es nur zu 75% sicher, dass die Durchschnittstemperatur unter 2°C plus bleiben wird. 100%ig weiß das keiner.

1.000 Milliarden Bäume pflanzen.
Wir wollen die bestehenden Wälder schützen und Milliarden neue Bäume pflanzen. Insgesamt 1.000 Milliarden neue Bäume. Es gibt auf der Erde noch eine Milliarde Hektar an Fläche, die bewaldet werden kann, also 10.000 Milliarden Quadratmeter Fläche, die nicht in Konkurrenz zu anderer Nutzung steht. Wenn wir in Quadratmeter umrechnen können wir uns besser vorstellen, wie viel Bäume wir pflanzen können. Man pflanzt ja viele Setzlinge auf einen Quadratmeter und der Wald verjüngt sich später, d.h. nicht jeder Setzling wird später auch zu großen mächtigen Bäumen. 

1.000 Milliarden Bäume klingt sehr viel, es ist eine Eins mit zwölf Nullen, aber einige Beispiele zeigen, dass es möglich ist: Die Chinesen pflanzten im Jahr 2009 im Rahmen der UNEP-Billion Tree Campaign 2,7 Milliarden Bäume, wenn die die nächsten 40 Jahre so weiterpflanzen schaffen die Chinesen alleine 100 Milliarden Bäume. Die US-Amerikaner schafften es in zehn Jahren zum Mond, also warum sollte es uns nicht gelingen, das größte Weltaufforstungsprogramm der Menschheit umzusetzen.


Karbonspeicher
Warum wollen die Erwachsenen das CO2 in die Erde pressen und das Ganze dann CCS nennen? CCS bedeutet Carbon Capture and Storage – auf Deutsch CO2-Abscheidung und -Speicherung. Bei CCS weiß keiner, ob es jemals klappen wird und niemand kann sicher sein, ob es nicht gefährlich ist, das CO2 in die Erde zu pressen. Wird es da für immer bleiben? Was ist wenn nicht? Wer will in den Nähe von CO2-Endlagern leben? Viele offene Fragen …

Manchmal sind die Erwachsenen wirklich schwer zu verstehen! Warum nutzen sie nicht das seit Jahrmillionen bewährte CCS über die Bäume? Bäume pflanzen ist kinderleicht und wir können das „C“ in Bäumen, aber auch Holzmöbeln, Holzhäusern, usw. für viele Jahrzehnte speichern. Die Erwachsenen wollen viel Geld in die Forschung von CCS investieren. Warum investieren wir nicht genauso viel Geld wie in die CCS-Forschung in die Aufforstung, einen seit Jahrmillionen funktionierendes CCS? Wenn jeder Mensch auf unserer Erde in den nächste zehn Jahren 150 Bäume pflanzen würde, wären das 1.000 Milliarden Bäume. Wer keinen Platz in der Umgebung findet, kann die Bäume auch in den Ländern des Südens pflanzen. In den tropischen Regionen wachsen die Bäume schneller und binden damit mehr CO2. Es ist also gar nicht so schwer und unmöglich schon lange nicht.

Diese 1.000 Milliarden Bäume werden als zusätzlicher Kohlenstoffspeicher jedes Jahr zusätzlich 10 Milliarden Tonnen CO2 binden. Diese 10 Milliarden Tonnen CO2 sind aus vielen Gründen extrem wichtig für die Umsetzung der anderen beiden Punkte unseres 3-Punkte-Plans. Diese zusätzlichen 10 Milliarden Tonnen CO2 durch zusätzliche Bäume werden wird dringend benötigen. Sie sind so etwas wie ein Zeitjoker, der uns einen kleinen zeitlichen Puffer verschafft, um unseren CO2 Ausstoß zu verringern. Statt der 15 Mrd. t CO2, die wir als Menschheit nach unserem Plan im Jahr ausstoßen dürften, pusteten wir im Jahr 2010 nämlich 31 Mrd. t CO2 raus. Im Jahr 2010 haben wir im Vergleich zu 2009 den Ausstoß um 5% gesteigert und nicht gesenkt!

Wenn wir jedes zukünftige Jahr den Ausstoß um 5% steigern, wie 2010, dann hätten wir schon im Jahr 2024 unser Budget der 600 Mrd. t CO2 aufgebraucht. Wenn wir 2011 und alle nächsten Jahre den Ausstoß nicht steigern würden, d.h. auf 31 Mrd. t CO2 halten würden, hätten wir bis im Jahr 2029 unser Budget der 600 Mrd. t CO2 schon aufgebraucht und damit die 2°C plus verursacht.
Beides darf nicht passieren – und die Bäume sind ein wichtiger Schritt um etwas dagegen zu tun!

1.000 Milliarden Bäume weltweit – der millionste Baum in Deutschland


1.000 Milliarden Bäume schaffen wir Kinder natürlich nicht alleine, dazu brauchen wir die Hilfe der Erwachsenen. Aber wir Kinder haben schon mal angefangen und pflanzen eine Million Bäume in jedem Land der Erde.

Den millionsten Baum in Deutschland haben wir Kinder nach nur drei Jahren geschafft! Schon am 4. Mai 2010 haben wir ihn auf dem Petersberg bei Bonn zusammen mit den Umweltministern aus Dänemark, Deutschland, Kanada, Mexiko und der Türkei gepflanzt.

Die Umweltminister kamen in Bonn zusammen, um beim sogenannten „Petersberger Klimadialog“ COP 16 den Klimagipfel in Cancún im Dezember 2010 vorzubereiten.
Wir haben die Umweltminister dort alle auch zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit auf Lebenszeit ernannt und ihnen gezeigt, wie wichtig es für uns Kinder ist, dass sie sich in Cancún und bei COP17 in Durban, Südafrika und in Zukunft immer für einen Weltvertrag basierend auf Klimagerechtigkeit einsetzen.

Blog
noch keine News vorhanden
 
Community

Werde jetzt Beta-TesterIn auf myjuleica.de: Schick einfach eine E-Mail an webmaster(at)juleica.de

Lieber vom Start an dabei sein? Jetzt auf juleica.de registrieren.

Gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein, um dich anzumelden.
Anmelden

Passwort vergessen?