Hallo, einloggen oder neu registrieren

Aktionsplanung

Um diese Funktionen nutzen zu können, musst du eingeloggt sein!

Online-Büro

Um diese Funktionen nutzen zu können, musst du eingeloggt sein!

mitmachen!

Deine Aktion fehlt noch in myjuleica.de? Ihr wollt diese Seite auch als Werbefläche für eure Aktionen nutzen? Dann leg jetzt gleich ein Gruppenprofil an. Die Nutzung von myjuleica.de ist kostenlos! Wenn du bereits ein Gruppenprofil hast, kannst du auf der Profilseite der Jugendgruppe unter "Online-Büro" eine Aktion anlegen!

Mitglieder
für Dich nicht sichtbar
Mitglied werden
Bilder
Keine Bilder vorhanden.
Forum

Du musst Mitglied der Gruppe sein, um die Foreneinträge zu sehen.

Utopien (er)leben! - Camp und Vernetzung zu und für ein herrschaftsfreies, emanzipatorisches Leben

Veranstaltungsort
 
38118 Braunschweig
Utopien (er)leben! - Camp und Vernetzung zu und für ein herrschaftsfreies, emanzipatorisches Leben

Kontakt zum Veranstalter
ökoscouts Braunschweig - Stadt
Madamenweg 168
38118 Braunschweig
für Dich nicht sichtbar
für Dich nicht sichtbar

Art der Aktion
Beschreibung
Visionen … wir die Vision von einem selbst bestimmten, herrschaftsfreien, emanzipatorischen Leben entwickeln, (er)leben und weiter tragen wollen. Wir wollen alternative Visionen, Möglichkeiten und Formen eines gemeinsamen Lebens entwerfen und umsetzen. Die Form für die Umsetzung dieser Utopien bilden unter anderen folgende drei Schwerpunkte: 1. Den Schwerpunktevent bildet ein viertägiges Camp auf dem wir durch Workshops, Seminare, Referate, Diskussionen etc. eine Plattform für den inhaltlichen Austausch schaffen wollen. Die Inhalte werden sich von alternativen Lebensformen über kritische und andere Wege zum Konsum (fair, biologisch, regional etc.), Eigentum, Wegwerfgesellschaft etc. bis hin zu Themen wie Diskriminierung generell, Antirassismus, Antifaschismus, Migration, Tierhaltung, Utopien einer herrschaftsfreien Gesellschaft erstrecken. Denn wir wollen Visionen und konkrete Wege entwickeln, wie wir die Gesellschaft, in der wir leben, aktiv und selbstbestimmt mitgestalten können. Aus dem praktischen, gemeinschaftlichen Leben auf dem Camp sollen neue Denkanstöße und Ideen für ein freies, gesellschaftliches Miteinander hervorgehen. Das Camp soll der Beginn und eine Weiterentwicklungsbasis einer selbst organisierten, unhierarchischen Umsetzung im Alltag und bei politischer, sozialer Arbeit mit der Einbindung von weiteren Interessierten sein. Den weiteren Rahmen bilden das Campen und gemeinschaftliche Leben vor Ort, das selbst organisierte, offene Kochen in einer Volxküche und die Miteinbringungsmöglichkeiten von jedem_r Einzelnen. Über Konzerte, das gegenseitige Beibringen von Artistik etc. wollen wir auch auf kultureller Ebene einen Bezug zum Thema und eine weitere Möglichkeit zum Austausch schaffen. 2. Des Weiteren wollen wir in Form einer Homepage eine Vernetzungsbasis schaffen. Diese soll eine weiterführende, überregionale Vernetzung zwischen Gruppen, Organisationen, Initiativen, Projekten etc. sowie Teilnehmenden am Camp und generell Interessierten, Aktiven und Einsteigern schaffen. Zum einen soll die Homepage einen Teil der Vernetzung und Kooperation für die Zusammenarbeit vor und für das Camp sein. Die Vernetzung soll Basis für die Zusammenarbeit für das selbst organisierte, unhierarchische Camp sein, sowie darüber hinaus eine weit reichende Austauschbasis für eine nachhaltige Zusammenarbeit und inhaltlichen Austausch schaffen. Bestehen soll diese aus der Werbung, sowie Themen und Inhaltsammlung fürs Camp, Reflexions- und Protokollierung unserer (Zusammen)Arbeit sowie inhaltliche Austauschbasis von Veranstaltungen über Materialien, Texte, Informationen, Links bis hin zu einer Datenbank für verschieden Gruppen, Initiativen, Arbeitskreise, Projekte und Aktive etc. Die Grundlage der Vernetzung überregionaler Gruppen und Einzelpersonen bildet unsere Projektgruppe, bestehend aus sechs jugendlichen Freiwilligen, welche über die drei Einsatzstellen in Hannover, Braunschweig und Hildesheim hinaus aktiv sind und die Inhalte des Projektes als Schwerpunkte des eigenen Interesses verstehen. 3. Eine Veranstaltungsreihe im Vorfeld zum Camp soll die theoretische Basis unserer Arbeit sein. Für die inhaltliche Auseinandersetzung und den Austausch werden offene Veranstaltungen mit Referenten und Diskussionsrunden über verschiedenste Themen stattfinden. Dabei soll zu Themen wie z.B. zur unhierarchischen Zusammenarbeit, nachhaltigen Vernetzung sowie zum Themenschwerpunkt »herrschaftsloses Leben« die Auseinandersetzung mit Umsetzungsformen für den Alltag, die Politarbeit und im und fürs Camp thematisiert werden. Damit und durch die Zusammenarbeit mit bestehenden Projekten und Veranstaltungsreihen im Vorfeld des Camps wollen wir eine tief greifende Vernetzung bereits frühzeitig herstellen. Für die inhaltliche Auseinandersetzung und die Zusammenarbeit der Gruppen etc. planen wir bspw. bereits aktiv bei einer Aktionswoche der Projektwerkstatt Hildesheim e.V. und einer Veranstaltungsreihe von Janun e.V. mitzuwirken.
Termin
Alter
0 - 0

Blog
noch keine News vorhanden
 
Community

Um die volle Funktionalität von myjuleica.de nutzen zu können, musst du eingeloggt sein.

Gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein, um dich anzumelden.
Anmelden

Passwort vergessen?