Hallo, einloggen oder neu registrieren

Mitglieder
für Dich nicht sichtbar
Mitglied werden
Jugendverband
Online-Büro

Um diese Funktionen nutzen zu können, musst du eingeloggt sein!

Aktionen
M D M D F S S
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01

iCal RSS

Bilder
Keine Bilder vorhanden.
Material
Keine Datensätze vorhanden.
Forum

Du musst Mitglied der Gruppe sein, um die Foreneinträge zu sehen.

Gewaltige Bilder - präventives Fotoprojekt zum Thema Mediengewalt und Mobbing

Straße
Stadt
49377 Vechta
Gewaltige Bilder - präventives Fotoprojekt zum Thema Mediengewalt und Mobbing
Telefon
E-Mail
Website
Angebote
Zeiten
Beschreibung
Visionen wir junge Menschen durch ein innovatives Fotoprojekt sensibilisieren möchten, durch "gewaltvolle" (gehaltvolle) Bilder, sich präventiv dem Thema Mediengewalt und Mobbing zu stellen. Warum Fasziniert uns das Thema Gewalt so sehr, und findet in den sozialen Netzwerken so schnelle Verbreitung. Trotzdem wird beispielsweise das Thema "Gewalt an den Schulen" tabuisiert, und Mobbing nur als theoretischer Vortrag abgearbeitet? Gewalt lässt sich unserer Meinung nach nur entzaubern, wenn wir sie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, sie hinterfragen dürfen. Sie sollte uns nicht nur schockieren, sondern auch faszinieren, berühren, beschämen, sensibilisieren und zum Umdenken bewegen dürfen - dafür dürfen wir sie aber nicht nur tabuisieren. Deshalb möchten wir gewaltige Szenen nachstellen, mit Bildern wachrütteln, Gewalt die sprachlos macht, mit Bildern eine Stimme geben - in den Dialog treten, auch mit Erwachsenen wie Eltern, Lehrern, Erziehern oder der örtlichen Polizei und Politik. Mediengewalt und Mobbing sind kein neues Phänomen. Viele Erwachsene erinnern sich, dass es auch in ihrer Schulzeit andauernde Gemeinheiten und Übergriffe gegen Einzelne gegeben hat. Mobbing ist leider auch nicht selten, vermutlich gibt es keine Schule, die auf Dauer davon verschont bleibt. Das bedeutet jedoch nicht, dass Gewalt und Mobbing unvermeidlich sind. Es gibt durchaus Möglichkeiten, das Risiko zu verringern. Und wenn Gewalt und Mobbing dennoch passiert, sind Erwachsene mit ihrer ganzen Sensibilität gefragt. Mädchen und Jungen, die betroffen sind, brauchen ihre Eltern, und bei häuslicher Gewalt einen vertrauten Ansprechpartner, damit sie ihnen zur Seite stehen können. Sensibilisierte Lehrkräfte, die dafür sorgen, dass die Gewalt beendet wird und die Opfer geschützt sind. Schule und Eltern müssen an einem Strang ziehen. Es gibt tolles Arbeitsmaterial zu dem Thema, aber wir wollen es durch Praxiserfahrung und besondere Fotoshootings auch gefühlt in das Bewusstsein bringen, und neue Wege für den ehrenamtlichen Einstieg erarbeiten. Lernen durch Erleben! Auch wollen wir sehen, wer sich bei dem Thema anschließt und vernetzt, ohne jetzt schon eine fertige Projektgruppe zu nennen. Ein offener Austausch, mit dem Wunsch noch mehreren Workshops und offenen Treffen, eine Fotoausstellung zu dem Thema, mit Plakaten, Button, Aufklebern, und Postkarten zu realisieren - Materialien, mit denen nachhaltig gearbeitet werden kann und darf. Ebenso dazu beizutragen, der Vision einen Schritt näher zu kommen, ein jugendgerechtes Lebensumfeld zu schaffen, und den verantwortungsvollen, gewaltlosen Umgang in der Gesellschaft miteinander zu entwickeln.
Blog
Gruppe: Gewaltige Bilder - präventives Fotoprojekt zum Thema Mediengewalt und Mobbing

15.04.2014 Projekt-News

Erste Treffen und Planungen für ein gemeinsames Fotoshooting laufen. Wir sind schon ganz aufgeregt und freuen uns! [mehr]

RSS Feed
Community

Um die volle Funktionalität von myjuleica.de nutzen zu können, musst du eingeloggt sein.

Gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein, um dich anzumelden.
Anmelden

Passwort vergessen?