Hallo, einloggen oder neu registrieren

Aktuelle Info: Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag wurde am 16.12.2010 vom Nordrhein-Westfälischen Landtag abgelehnt. Damit kann das Gesetz NICHT in Kraft treten. 

Wir begrüßen diese Entscheidung, weil auch viele medienpädagogischen Projekte und Webseiten der Jugendarbeit von dem Gesetz betroffen/bedroht gewesen wären. Außerdem haben wir die Hoffnung, dass nun MedienpädagogInnEn und NetzpolitikerInnen frühzeitig in die Erarbeitung eines neuen Staatsvertrages eingebunden werden. 

Die Informationen zum JMStV und die Empfehlungen für Webseiten der Jugendarbeit sind damit zunächst hinfällig.

Jugendmedienschutz auf Webseiten der Jugendarbeit

Zum 01.01.2011 tritt eine neue Fassung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) in Kraft – vorausgesetzt, alle 16 Landesparlamente ratifizieren bis dahin den Vertrag. Mit der Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages wollen die Bundesländer den Schutz von jungen Menschen vor jugendgefährdenden Inhalten, die über internetbasierte Medien verbreitet werden können, verbessern und die Verbreitung dieser Inhalte einschränken. Diese Neufassung  hat weitreichende Folgen für alle, die z.B. eine Internetseite betreiben.

Da auch zahllose Jugendverbände, Jugendgruppen und -einrichtungen Webseiten betreiben und damit von dem Vertrag betroffen sind, stellen wir auf den folgenden Seiten die Grundzüge des JMStV und die Auswirkungen auf die Jugendarbeit vor:

Basics
Der JMStV und die Auswirkungen auf Webseiten der Jugendarbeit kurz erklärt anhand von Fragen und den Antworten darauf.
Position LJR
Die fachliche und politische Einschätzung des Landesjugendrings Niedersachsen e.V.
Staatskanzlei
Einschätzungen der Niedersächsischen Staatskanzlei auf Fragen des Landesjugendrings Niedersachsen e.V.
Community

Hallo, für registrierte UserInnen bietet juleica.de mit der Community noch mehr: ein Forum, einen Newsletter, direkte Messages an andere JugendleiterInnen und vieles mehr. Dafür kannst du dich einloggen oder jetzt registrieren.

Community
Regionen

Baden-Württemberg Bayern Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Nordrhein-Westfalen Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Macklenburg-Vorpommern Berlin Niedersachsen Schleswig-Holstein Hamburg Bremen