Hallo, einloggen oder neu registrieren

Schwerpunkt: Sexualisierte Gewalt in der Jugendarbeit

Der sexuelle Missbrauch von Kindern und Jugendlichen bzw. sexualisierte Gewalt an den Schutzbefohlenen durch pädagogische Fachkräfte und Priester war in den letzten Jahren regelmäßig ein Thema in den Nachrichtensendungen, Zeitungen und auf den Webseiten.

Das gelingende Aufwachsen aller Kinder und Jugendlichen zu befördern und zu unterstützen ist eine der Hauptaufgaben der Jugendarbeit. Kinder und Jugendliche sollen durch die Angebote der Jugendarbeit gestärkt und ihre Persönlichkeitsentwicklung soll gefördert werden. Dazu gehört auch die körperliche und seelische Unversehrtheit der Kinder und Jugendlichen (Kindeswohl).

Deshalb begrüßen es die Jugendverbände in Deutschland, dass weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Prävention sexualisierter Gewalt auch in der Kinder- und Jugendarbeit vereinbart werden sollen. Die Jugendverbände wollen ihre Erfahrung hier aktiv einbringen. Bereits vorhandene, umfassende Präventionskonzepte müssen aufgegriffen und ihre Verbreitung, ihre breite Umsetzung und Weiterentwicklung unterstützt werden. 

Deshalb wurde das Thema »Kindesschutz« u.a. auch mit der Neufassung der Ausbildungsstandards für die Juleica  im vergangenen Jahr als Ausbildungsinhalt verankert.


Mit diesem Schwerpunkt auf Juleica.de möchten wir euch informieren:

  • woran ihr sexualisierte Gewalt erkennen könnt und wie ihr reagieren solltet, wenn sich einE TeilnehmerIn euch anvertraut.
  • wie das Thema in der Juleica-Ausbildung und in MitarbeiterInnen-Fortbildungen aufgegriffen werden kann
  • wie sich die Jugendverbände in Deutschland zu der aktuellen Diskussion positionieren.


 

Community

Hallo, für registrierte UserInnen bietet juleica.de mit der Community noch mehr: ein Forum, einen Newsletter, direkte Messages an andere JugendleiterInnen und vieles mehr. Dafür kannst du dich einloggen oder jetzt registrieren.

Community
Regionen

Baden-Württemberg Bayern Rheinland-Pfalz Saarland Hessen Nordrhein-Westfalen Thüringen Sachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Macklenburg-Vorpommern Berlin Niedersachsen Schleswig-Holstein Hamburg Bremen